Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Plaudereien
Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 795
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 09 Mär 2019, 06:52

Kuddel hat geschrieben:
08 Mär 2019, 21:33
Das mit den Händler in der Nähe hört sich gut an,hoffentlich klappt alles so wie du es willst 👍
Hatte gestern noch den Rückruf des Yamaha und Suzuki Händlers.
Meinen alten Roller nehmen sie schon einmal in Zahlung und das
ist schon einmal gut denn ich will nicht auf einmal 2 Roller da stehen
haben. Der Händler hat auch einige Vorführroller stehen das man
vorher mal eine kleine Probefahrt machen kann. Hat aber alles
noch ein paar Tage Zeit denn schließlich kommt ein Neukauf erst
im Frühjahr oder Sommer in Frage und nicht jetzt im Winter.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 846
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 09 Mär 2019, 07:29

👍😄

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 795
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 10 Mär 2019, 11:28

So, ich glaube ich habe mich vorab für einen neuen Roller entschieden.
Mein derzeitiger Peugeot Tweet Modell 2013 leistet 8,6 PS und ist mit
85 km/h angegeben. Da ich den Roller gut eingefahren habe ist er bei
seinen nur 109 Kg Gewicht selbst bei meinem vorhandenen Übergewicht
immer noch gut 95 km/h und bei längeren Strecken sogar für etwas über
100 km/h gut. Der neue Peugeot Tweet hätte jetzt 10,2 PS und ist mit
95 km/h angegeben sollte eigentlich also noch etwas mehr bringen.
Leider habe ich eben das Problem das ich keinen Peugeot Zweiradhändler
mehr in meiner Nähe habe. Also kommt als neuer Roller für mich nur
ein Yamaha oder Suzuki Roller aus dem Autohaus im Vorort in Frage.

Habe jetzt tagelang hunderte von Tests aus Deutschland, Österreich,
Frankreich, England und einem halben Dutzend weiterer Länder gelesen
und zahlreiche YouTube Videos angesehen und mich jetzt entschieden.
Vom Preis her sind der Suzuki Address 100 und der Yamaha D'elight am
günstigsten und liegen inklusive Top Case und Gepäckträger ziemlich
genau bei dem Preis des neuen Peugeot Tweet also bei ca. 2.600 €.
Die beiden anderen Yamaha Roller liegen zwischen 850,00 € und 1.250 €
höher und haben den Nachteil das sie auch noch viel schwerer sind.
Gewicht spielt aber bei mir eine sehr große Rolle denn ich will den
neuen Roller ja auch wieder bei mir hinten auf die Terrasse stellen
und da sollte der Roller, da ich ja über ein Stück Wiese und Hang muss,
nicht schwerer als etwa 100 bis 110 Kg sein. Die gut 4 PS mehr und
angegebenen 105 km/h sind zwar schön aber für mich der ich den
Roller zu 90 Prozent sowieso nur in der Stadt fahre nicht so wichtig.

Also welcher wird es nun?

Also nach allem was ich gesehen und gelesen habe wird es der kleine
Suzuki Address 110 werden. Er ist mit nur 97 Kg der leichteste, hat den
niedrigsten Spritverbrauch und mit seinen 9 PS bringt er es immer noch
bei Bedarf auf seine angegebenen 95 km/h oder lt. den gelesenen
Testberichten auch schon einmal bei etwas längeren Strecken auf
100 bis 110 km/h. Er hat auch das größte Staufach unter dem Sitz und
sieht noch ganz gut aus (..im Gegensatz zum Yamaha D'elight).

Hier einmal der Link zur Herstellerseite von Suzuki:

Suzuki Address 110

Mir gefällt er übrigens am besten in der Farbe dunkelgrün. Natürlich
werde ich mit dem Kauf noch bis zum Frühjahr/Sommer warten und auf
jeden Fall vorher eine Testfahrt vereinbaren.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 846
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 10 Mär 2019, 12:06

Kenne mich mit Rollern zwar nicht aus,die sieht aber sehr gut aus und du kannst 175 Kilo zuladen da ist noch Luft nach oben mit den Körpergewicht 🤣🤣😂😂

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 795
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 10 Mär 2019, 13:30

Kuddel hat geschrieben:
10 Mär 2019, 12:06
Kenne mich mit Rollern zwar nicht aus,die sieht aber sehr gut aus und du kannst 175 Kilo zuladen da ist noch Luft nach oben mit den Körpergewicht 🤣🤣😂😂
Die Testergebnisse im Internet sind jedenfalls im Großen und Ganzen
sehr positiv. Eine Zuladung von 170 bis 190 Kilo ist eigentlich bei Rollern
der 125er Klasse normal. :lol:

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 795
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 14 Mai 2019, 07:40

So, gestern bin ich nun endlich einmal bei dem einzigen
noch verbliebenen Zweiradhändler in Marburg vorbeigefahren.
Habe mir die beiden in Frage kommenden Motorroller von
Yamaha und Suzuki einmal angeschaut und zur Probe gefahren.
Hatte mich ja schon vorher eigentlich für den Suzuki entschieden was
ich ja auch schon geschrieben hatte. Den Suzuki gibt es in 3 Farben
(schwarz, weiß und blau). Vorrätig war er beim Händler nur einmal in
schwarz und ich weiß nicht wie lange der vielleicht schon beim Händler
gestanden hat. Also habe ich ihn in meiner Wunschfarbe blau neu bestellt.
Wenn alles klar geht soll er noch bis Ende des Monats geliefert werden wobei
es mir auf eine Woche früher oder später nicht ankommt.

Der neue Suzuki Roller kostet 2190 Euro plus 200 Euro Überführung dazu
kommt noch ein neues Top Case und da habe ich nicht das Suzuki Top Case
mit 30 Liter geordert sondern ein Fremdfabrikat mit 39 Liter Volumen da
passen dann nicht nur meine Einkäufe sondern auch z.B. meine Fotoausrüstung
mit Stativ oder meine Drohne bequem rein. Außerdem ist das georderte
Top Case mit knapp 100 Euro auch noch günstiger als das Original Suzuki Top Case.
Die Zulassung erfolgt durch den Händler und kostet ca. 60 Euro. Damit
komme ich auf ca. 2.550 Euro.

Für meinen alten 2013er Peugeot Tweet Roller gibt es noch 200 Euro und
auf den neuen Roller noch einmal 100 Euro Nachlass. Mehr war da bei meinem
alten Roller nicht drin denn erstens hat er ja nur noch bis August TÜV und die
schon weiter oben beschriebene Beschädigung (Riss) an der Schale als er mir
einmal umgefallen oder umgetreten wurde.

Also kostet mich der neue Roller abzüglich der Inzahlungnahme und dem Nachlass
auf den neuen Roller inklusive Top Case und Zulassung noch:

2250,00 Euro als Endpreis

..und der Preis ist absolut OK. Nächsten Monat werde ich 62 und da wird der Suzuki
wahrscheinlich auch der letzte Roller sein den ich gekauft habe. Werde ihn
dann wenn möglich auch wieder so 6 bis 8 Jahre fahren und mit ca. 70 Jahren
ist es dann auch langsam mit dem Rollerfahren vorbei. :D

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 846
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 14 Mai 2019, 08:01

Dann wünsche ich dir schon mal allzeit gute Fahrt 👍

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 795
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 14 Mai 2019, 08:30

Kuddel hat geschrieben:
14 Mai 2019, 08:01
Dann wünsche ich dir schon mal allzeit gute Fahrt 👍
Danke!
Würde ja auch lieber wieder einen PKW fahren aber einen Neuwagen
könnte ich mir nicht leisten und mehr als 4.000 Euro für einen Gebrauchten
inklusive Zulassung, Steuern und Versicherung Ist auch nur scher drin.
Bei 3.000 bis 4.000 Euro bekommst man aber nur entweder ein
mindestens 10 Jahre altes Auto oder Fahrzeuge mit weit über 100.000 Kilometer
auf dem Tacho und man muss ständig mit Reparaturen rechnen. Also
ist so ein kleiner Roller für mich die beste Lösung. Bin ja zu 85 bis 90 Prozent
nur in der Stadt unterwegs und mit etwas über 100 Stundenkilometer
kann man mit dem Roller auch mal in den Nachbarort zum einkaufen
oder Besuch eines Freundes fahren. Versicherung kostet mich inkl. Teilkasko
für 12 Monate gerade einmal 80,00 Euro und der Benzinverbrauch liegt
bei dem neuen Roller lt. Werksangabe bei 2 Liter auf 100 naja in der
Praxis wird es vielleicht ein halber Liter mehr sein. Billiger geht es nur
noch mit dem Fahrrad. Denke die Entscheidung noch einmal einen neuen
Roller zu kaufen war schon richtig.

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 795
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 04 Jun 2019, 11:04

So, mein neuer Motorroller ist da.
War eben beim Händler und habe die Versicherungsbestätigung und
die Vollmacht für die Anmeldung hinterlegt. Die Betriebserlaubnis
für den Roller ist aber noch nicht da die kommt wohl erst morgen
mit der Post und das Top Case muss noch dran geschraubt werden.
Der Händler hat für mich sogar ein Wunschkennzeichen reservieren
lassen. WK für meine Initialen. Mein Geburtsdatum war leider schon
vergeben aber ich habe immerhin noch eine zweistellige Schnapszahl
erwischt.
Kann den Roller dann wahrscheinlich Donnerstag oder Freitag abholen.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 846
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 04 Jun 2019, 11:59

Klasse Bubu,dann mal allzeit gute Fahrt 👍🛵

Antworten