Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Plaudereien
Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 852
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 14 Aug 2019, 17:54

Schön das du zufrieden bist mit deinen neuen Roller 🛴👍😁

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 801
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 26 Aug 2019, 13:37

So, habe am Samstag und Heute mal die Action Cam an den
Motorroller angeschraubt. Dabei ging es mir hauptsächlich
um die Genauigkeit der Tachoanzeige. Tachos haben ja fast
immer eine gewisse Abweichung bei der Anzeige und das kann
bei den vielen Tempo 30 Zonen in Marburg schon ins Auge gehen.
Die Action Cam hat ja ein GPS-Modul verbaut und zeigt mir auf
dem aufgenommenen Video bei Bedarf ganz genau Tempo,
Uhrzeit, Datum, Start- und Endziel usw. an. Also im unteren
Geschwindigkeitsbereich ist die Tachoabweichung sehr hoch
im oberen Geschwindigkeitsbereich wird es weniger. Hier mal
eine Aufstellung:

Tacho - GPS gemessen

30...……….ca. 24,5
37..........ca. 30
40...……...ca. 34
50...……...ca. 44,5 - 45
55...……...ca. 50
60...……...ca. 55,5
70...……...ca. 66,5
80...……...ca. 76,5
90...……...ca. 86
95...……...ca. 91
100...…...ca. 97,5
105...…...ca. 102

Die Herstellerangabe für die Höchstgeschwindigkeit liegt
bei 95 Km/h. Lt. Suzuki soll der Roller aber erst ab 1.600 Kilometer
voll ausgefahren werden. Halte mich deshalb auf der Land- und
Bundesstraße noch etwas zurück. Im Moment hat der Roller
1.248 Kilometer gelaufen. In verschiedenen Testberichten und
Videos wird meist, gut eingefahren, eine gemessen Höchstgeschwindigkeit
zwischen 105 und 110 Km/h angegeben. Denke die wird mein Roller
auch erreichen. Die 102 von mir gemessenen Km/h habe ich nur auf
wenigen hundert Meter erreicht und bin dann eben sofort wieder
auf etwa 80- 90 Km/h zurückgegangen. Also Landstraße kann ich
mithalten sofern keine allzu starken Steigungen drin sind.

Übrigens der durchschnittliche Benzinverbrauch lag auf den letzten
500 Kilometer bei etwa 2,4 Liter (Herstellerangabe ist 2,1 Liter).

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 801
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 20 Sep 2019, 10:41

So, eben ging die Kilometeranzeige meines Rollers
auf 1.600 Kilometer. Lt. SUZUKI-Handbuch soll der
Roller mit 1.600 Kilometer eingefahren sein.

Ist natürlich eigentlich Blödsinn denn moderne Fahrzeuge
und Motoren müssen eigentlich heute überhaupt nicht
mehr eingefahren werden. Es reicht wenn man vielleicht
die ersten zwei- bis dreihundert Kilometer etwas vorsichtiger
mit dem Gas umgeht aber spätestens nach der ersten
Inspektion sollte man eigentlich Vollgas geben können.
Natürlich wenn der Motor kalt ist hält man sich ein
wenig zurück das gilt aber immer egal ob das Fahrzeug
nun neu oder alt ist.

Habe mich allerdings trotzdem an die Suzuki-Vorgabe
einigermaßen gehalten und wenn dann wirklich nur
ganz kurz einmal Vollgas gegeben.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 852
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 20 Sep 2019, 13:43

Dann ab auf die Piste und das Gas ganz aufdrehen 🛵

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 801
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 25 Nov 2019, 10:20

Bubu57 hat geschrieben:
15 Jul 2019, 09:38
Eben kamen die Versicherungsunterlagen für meinen neuen Roller.
Ist ja der absolute Wahnsinn. Für den alten 125er Peugeot-Roller
habe ich bei der LVM jährlich 40,34 € Haftpflicht, 8,21 € Schutzbrief
und 30,55 € Teilkasko mit 150,00 € Selbstbeteiligung bezahlt.
Zusammen also für den Peugeot-Roller jährlich 79,10 € inkl. Vers.-Steuer.

Für den neuen Suzuki-Roller zahle ich jetzt nur noch 31,26 € für
die Haftpflicht, 8,21 € für den Schutzbrief und 13,35 € für die
Teilkasko mit wie gehabt 150,00 € Selbstbeteiligung.
Zusammen also für den neuen Suzuki-Roller jährlich 52,85 € inkl. Vers.-Steuer.

Ersparnis also jährlich 26,25 €.

Der neue Roller kostet mich also monatlich
ganze 4,40 € an Versicherung.
Billiger geht es höchstens mit dem Fahrrad.


..und ich bekomme nächsten Monat sogar noch eine Gutschrift
über 13,00 €. Bezahlt wird ja immer jährlich im Januar.
Eben kam von der LVM-Versicherung die Ankündigung zur Abbuchung der
Versicherungsprämie im Januar 2020. Ich verstehe es irgendwie einfach
nicht. Für den Peugeot Roller habe ich für dieses Jahr 79,10 gezahlt für
den Suzuki Roller zahle ich für das ganze nächste Jahr 48,43 €. Der
Suzuki-Roller hat ein PS mehr ist gut 20 Kilometer schneller und rund
30,00 € günstiger als mein alter Peugeot-Roller und das bei gleichen
Versicherungskonditionen. 😊😊😊

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 801
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Bubu57 » 25 Nov 2019, 10:23

Bubu57 hat geschrieben:
25 Nov 2019, 10:20
Bubu57 hat geschrieben:
15 Jul 2019, 09:38
Eben kamen die Versicherungsunterlagen für meinen neuen Roller.
Ist ja der absolute Wahnsinn. Für den alten 125er Peugeot-Roller
habe ich bei der LVM jährlich 40,34 € Haftpflicht, 8,21 € Schutzbrief
und 30,55 € Teilkasko mit 150,00 € Selbstbeteiligung bezahlt.
Zusammen also für den Peugeot-Roller jährlich 79,10 € inkl. Vers.-Steuer.

Für den neuen Suzuki-Roller zahle ich jetzt nur noch 31,26 € für
die Haftpflicht, 8,21 € für den Schutzbrief und 13,35 € für die
Teilkasko mit wie gehabt 150,00 € Selbstbeteiligung.
Zusammen also für den neuen Suzuki-Roller jährlich 52,85 € inkl. Vers.-Steuer.

Ersparnis also jährlich 26,25 €.

Der neue Roller kostet mich also monatlich
ganze 4,40 € an Versicherung.
Billiger geht es höchstens mit dem Fahrrad.


..und ich bekomme nächsten Monat sogar noch eine Gutschrift
über 13,00 €. Bezahlt wird ja immer jährlich im Januar.
Eben kam von der LVM-Versicherung die Ankündigung zur Abbuchung der
Versicherungsprämie im Januar 2020. Ich verstehe es irgendwie einfach
nicht. Für den Peugeot Roller habe ich für dieses Jahr 79,10 gezahlt für
den Suzuki Roller zahle ich für das ganze nächste Jahr 48,43 €. Der
Suzuki-Roller hat ein PS mehr ist gut 20 Kilometer schneller und rund
30,00 € günstiger als mein alter Peugeot-Roller und das bei gleichen
Versicherungskonditionen. 😊😊😊

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 852
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 25 Nov 2019, 11:00

Dann werden die Peugeot Roller scheinbar öfters geklaut wie die Suzuki Roller 😂😂😂

Benutzeravatar
Mueck
Site Admin
Beiträge: 191
Registriert: 14 Nov 2018, 00:07
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Mueck » 25 Nov 2019, 12:27

Oder das Kleingedruckte nicht genau genug gelesen ...

Nur halber Versicherungsschutz bei Neu- und Vollmond und an jedem zweiten Tag dazwischen ...

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 852
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Zweiräder Mofa, Mopde und Co.

Beitrag von Kuddel » 25 Nov 2019, 13:30

Mueck hat geschrieben:
25 Nov 2019, 12:27
Oder das Kleingedruckte nicht genau genug gelesen ...

Nur halber Versicherungsschutz bei Neu- und Vollmond und an jedem zweiten Tag dazwischen ...
Hihi genau 😂😂😂

Antworten