Dit un dat

Plaudereien
Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 589
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 17 Mai 2019, 14:56

So, hatte heute Mittag den Termin bei der Rentenberaterin und bin
jetzt bestens informiert.

1. Ich werde nächsten Monat ja erst 62 Jahre und kann frühestens mit 63 Jahre
zum 01.07.2020 die Rente beantragen.
2. Der Renten Antrag kann frühestens 3 bis 6 Monate vor Rentenbeginn gestellt
werden. Also kann das Job Center vor Januar nächsten Jahres gar nichts
verlangen.
3. Da mir am 01.07.2020 noch 6 Monate an den 45 Versicherungsjahren für eine
Rente ohne Abschläge fehlen werden würde ich dauerhaft (lebenslang) 10,5 Prozent
Abzüge bei der Rente haben und da kann ich 2 Dinge versuchen:
a.) Ich kann vorher noch einen Minijob annehmen muss dann aber beim Arbeitsvertrag
darauf achten das von meinen Gehalt die Rentenbeiträge normal und nicht pauschal
abgeführt werden dann zählen sie nicht nur vom Betrag sondern auch bei der Anzahl der
Versicherungsjahre mit. Mit einem Job müsste ich dann halt noch etwa ein halbes Jahr
bis 31.12.2020 arbeiten und würde dann statt mit 63 Jahre eben mit 63 1/2 Jahre in
Rente gehen.
b.) Die zweite Möglichkeit wäre das ich beim Job Center gegen eine Zwangsverrentung
Einspruch einlege und notfalls vor das Sozialgericht gehe. Beim Sozialgericht gibt es ein
Musterurteil vom Herbst letzten Jahres das wenn nur noch 4 Monate bis zur vollen Rente
ohne Abzug fehlen eine Zwangsverrentung um dauerhaften finanziellen Schaden abzuwenden
nicht statthaft ist. Das BSG (Bundes Sozialgericht) hat dabei aber keinen konkreten
Zeitraum genannt und es könnte also durchaus bei einer Klage möglich sein das auch
6 oder 8 fehlende Monate an den 45 Versicherungsjahren anerkannt werden (Einzelfall).
4. Sollte das Job Center von mir eine Vollmacht für Rentenangelegenheiten
verlangen soll ich die auf keinen Fall unterschreiben. Um eine Vollmacht bitten dürfen sie
gerne, aber unterschreiben muss ich sie nicht.
5. Ich hatte als ich aus der Schule kam ursprünglich ja eine Kunst- und Bauschlosserlehre angefangen,
diese nach 2 Jahren aber aus gesundheitlichen Gründen abgebrochen und umgeschult. Für die
45 Versicherungsjahre zählen die 2 Jahre Bauschlosserlehre zwar auf jeden Fall mit, aber bei
Abgabe des Rentenantrags kann ich noch meine Unterlagen von damals (Ausbildungsvertrag etc.) mit einreichen
und Ausbildungszeiten werden dann bei der Rente höher angerechnet. Würde mir so 20 bis 30 €
mehr Rente im Monat bringen. Ist nicht viel aber man nimmt ja alles mit was geht.

Darüber hinaus gab es noch ein paar weitere kleine Tipps die ich mir notiert habe aber erst einmal
nicht so wichtig sind. Außerdem hat mir die Rentenberaterin auch noch meine voraussichtliche
Nettorente mit 10,5 %Abschlag und ohne Abschlag und Abzug von Kranken- und Pflegeversicherung etwas
genauer ausgerechnet.

Werde dann also erst einmal bis Dienstag nächster Woche die Renteninformation beim Job Center
einreichen und ganz gelassen abwarten wie die dann darauf reagieren werden.
:D

Benutzeravatar
Mueck
Site Admin
Beiträge: 138
Registriert: 14 Nov 2018, 00:07
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Mueck » 17 Mai 2019, 17:02

Bubu57 hat geschrieben:
17 Mai 2019, 14:56
Also kann das Job Center vor Januar nächsten Jahres gar nichts verlangen.
Das gilt vermutlich für die reguläre Altersrente, aber wie sieht es aus, wenn die auf die Idee einer Erwerbsunfähigkeitsrente aus gesundheitlichen Gründen kämen?

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 589
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 17 Mai 2019, 17:04

Mueck hat geschrieben:
17 Mai 2019, 17:02
Bubu57 hat geschrieben:
17 Mai 2019, 14:56
Also kann das Job Center vor Januar nächsten Jahres gar nichts verlangen.
Das gilt vermutlich für die reguläre Altersrente, aber wie sieht es aus, wenn die auf die Idee einer Erwerbsunfähigkeitsrente aus gesundheitlichen Gründen kämen?
Dazu müsste ich mindestens 50 Prozent Schwerbehinderung haben und
da komme ich mit meinem Rücken und Allergien nicht hin.

Benutzeravatar
Mueck
Site Admin
Beiträge: 138
Registriert: 14 Nov 2018, 00:07
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Mueck » 17 Mai 2019, 17:32

EIn Zusammenhang mit dem Beh.grad wäre mir neu, schau da noch mal nach. Will jetzt weg ...

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 589
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 17 Mai 2019, 17:43

Mueck hat geschrieben:
17 Mai 2019, 17:32
EIn Zusammenhang mit dem Beh.grad wäre mir neu, schau da noch mal nach. Will jetzt weg ...
Wenn Du weniger als 100 Prozent hast gibt es ja nur eine Teil-EU mit
regelmäßiger Gesundheitskontrolle. Die Höhe der Erwerbsminderungsrente ist
davon abhängig, ob eine teilweise oder volle Erwerbsminderung vorliegt.
Übrigens nennt es sich jetzt wohl auch nicht mehr EU-Rente sondern EM-Rente.
Im Moment ist das aber für mich uninteressant.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 641
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 17 Mai 2019, 18:12

Ich hatte ja auch nur ein grad der Behinderung von 60% und habe eine volle erwerbsunfähigkeitsrente bekommen.Bei dir denke ich wird die Agentur auch auf eine Rente aus gesundheitlichen Gründen drängen.

Benutzeravatar
Mueck
Site Admin
Beiträge: 138
Registriert: 14 Nov 2018, 00:07
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Mueck » 17 Mai 2019, 22:40

Grad der Behinderung hat aber wirklich nix mit dem Grad der Erwerbsminderung zu tun. Da geht's nur darum, ob Du 3-6 Stunden/Tag (tw. erwerbsgemindert) oder weniger als 3 (voll em.) arbeiten kannst ... Das kann parallel zueinander sein, muss aber nicht. Man kann mit 100% Behinderung Vollzeit arbeiten aber auch ohne Behinderung, alleine durch Krankheit, nur weniger als 3 h arbeiten können ... Auf letzteres könnten sie wegen Rücken und Zeitungen kommen ...

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 641
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 18 Mai 2019, 04:55

Danke Mueck 👍

Benutzeravatar
Bubu57
Beiträge: 589
Registriert: 15 Nov 2018, 12:03
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Dit un dat

Beitrag von Bubu57 » 18 Mai 2019, 11:21

Also EU-Rente kommt auf keinen Fall in Frage. Das sagt mein Hausarzt,
das sagt der Orthopäde und gestern auch die Rentenberaterin. Hatte ja
alle Unterlagen mit.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 641
Registriert: 15 Nov 2018, 08:09
Wohnort: Geestland

Re: Dit un dat

Beitrag von Kuddel » 19 Mai 2019, 04:58

Moin zusammen 😄

Antworten